Logo mit Puma Logo mit Puma Logo Müllerschön – Schmelzer Racing Team Logo mit Puma Logo mit Puma

Müllerschön-Schmelzer PUMA souverän durch die “Grüne Hölle”

Pressebericht 6h–Rennen am 27.08.2005

Am vergangenen Wochenende zeigte die Raubkatze erneut was in ihr steckt. Bei der BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft am 27.08.2005 auf der Nordschleife des Nürburgrings erzielte der Ford PUMA des Müllerschön-Schmelzer Racing Teams von 29 Startern den 10. Platz in der Klasse SP3 und von 210 Startern Platz 98 in der Gesamtwertung. Etwa 40.000 Zuschauer auf einer Länge von 24,433 km verfolgten das 6h-Saisonhighlight.

Die Fahrer Ehret, Schedler und Hagemeier erwartete wie gewohnt ein technisch einwandfrei vorbereitetes Fahrzeug sowie ein hoch motiviertes Team.
Ulrich Ehret aus Buchen-Hainstadt, der den ersten Turn fuhr, erlitt hinten rechts in der 5. Runde eine unverschuldete Kollision. Er meisterte diese Situation hervorragend und fuhr trotz technischer Probleme mit dem Radlager den Puma einige Plätze nach vorn.

Nachdem das eingespielte Mechaniker-Team in Rekordzeit das Radlager vorne links wechselte, das bereits zuvor schon einmal nach dem Training ausgetauscht werden musste, konnte Marc Hagemeier aus Markgröningen den zweiten Turn in exzellenten Rundenzeiten absolvieren. Er erzielte die zweitbeste Rundenzeit unter den gestarteten Pumas mit 10:43 min.!

Mike Schedler aus Obersulm knüpfte an die Leistungen von Ehret und Hagemeier an und hielt den Puma souverän auf Kurs, was ihn weitere Plätze nach vorn brachte.
Hagemeier wurde beim Zieleinlauf mit viel Jubel von einem hochzufriedenen Team empfangen.

In diesem Rennen hat sich einmal mehr gezeigt, mit welchem Teamgeist und Enthusiasmus jeder einzelne dazu beigetragen hat, dass Team und Fahrer eine super funktionierende Einheit bildeten. Die Fahrer waren äußerst zufrieden mit der hervorragenden Teamleistung. Nur so konnte sich die Raubkatze von Startplatz 185 den Weg durch die grüne Hölle auf den Ergebnisplatz 98 bahnen.
Die Teamchefs Uwe Müllerschön und Manfred Schmelzer, Inhaber der gleichnamigen Hohenloher Autohäuser, waren von ihrem Team begeistert.
Der Puma startet als nächstes beim Bergrennen am 10./11.September in Eichenbühl bei Hartheim.

Zum Seitenanfang
© Müllerschön – Schmelzer, 2005